Return to site

#Kiezpartei setzt neue Akzente

neuer Vorstand und neues Wohnungspapier

Die CDU Prenzlauer Berg Ost setzt auch beim Parteitag 2019 auf Stabilität in den Personalfragen. David Paul wurde als Vorsitzender mit überzeugenden 100% in seinem Amt bestätigt. An seiner Seite ist die Pankower Bezirksverordnete Denise Bittner und der langjährige Vorsitzende der CDU Greifswalder Straße, Sascha Groß. Den geschäftsführenden Vorstand vervollständigen die Schatzmeisterin, Dr. Katja Eddel, und die Sozialbeauftragte sowie Schriftführerin, Jasmin Hertel.
Im Vorstand wurden weiterhin Positionen neu definiert und ausgerichtet:
Sebastian Herbinger ist Vorstandsmitglied für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Patrice Ardelt verantwortet die wichtigen Infostände,
Dr. Jost-Benjamin Schrooten kümmert sich um den Online-Auftritt der Kiezpartei,

Ilja Elle ist unser Ansprechpartner für Wohnungspolitik,
Gerd Stummhöfer verstärkt unser soziales Engagement mit Jasmin Hertel gemeinam.

Die CDU Prenzlauer Berg Ost nimmt die Wahlen 2021 schon ins Visier, so fühlen sich Jan Baumgarten und Alexander Hellwig für die Wahlkampfvorbereitung zuständig.

Weiterhin beschloss der Parteitag der CDU Prenzlauer Berg Ost das Papier
"Wohnwelten neu denken. Hürden Abbauen."
 

Das beschlossene Papier baut auf dem Masterplan Wohnen der CDU Berlin auf.

Die Kiezpartei setzt damit eigene Akzente und geht neue Wege. Wir geben gute Lösungsimpulse für das Wohnungsproblem in unserem Berlin.
 

Die Maßnahmen zur neuen Zielerreichung kompakt:
- Überbauung von Bahngleisen zur Schaffung/Nutzung von Wohnflächen
- Wohnungsbau auf Verkehrshöfen der BVG/S-Bahn
- gemeinsame Bauvorhaben Senioren- und Studentenwohneinheiten
- Aufbauten auf Supermärkten/Nahversorgungs-/Einkaufszentren
- Wohnungs-/Gewerbebau auf Turnhallen von weiterführenden/beruflichen Schulen prüfen
- Dächer/Hausflächen effektiv nutzen: Parkplätze, Hausbegrünung, Energiegewinnung
- Parkplätze auch in Zwischenetagen mittels Fahrstühle ermöglichen
- Erhöhung von Geschosshöhen um 20% über der Eigenart der näheren Umgebung
(Anpassung BauGB, der Bauordnung Berlin, der Baunutzungsverordnung)
- Einrichtung einer Koordinierungs-/Prüfungsgruppe bei SenSW zur Evaluierung sämtlicher Bebauungspläne, die vor mehr als drei Jahren aufgestellt und bis heute nicht festgesetzt und wo mit einem Bauprojekt noch nicht begonnen wurden
- Umwidmung der Gelder gemäß ABau nicht für Kunstkonzeptionen für Landesbaumaßnahmen sondern für Sonderfonds sozialen Wohnungsbau
- erneute Bürgerbefragung zu konkreten Maßnahmen am Tempelhofer Feld
- KfW-Eigenkapitalförderung für den Erwerb von erstmalig selbst genutztem Wohneigentum
- Erlass der Grunderwerbssteuer beim Erwerb von erstmalig selbst genutztem Wohneigentum

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly